Dienstag, 18. Dezember 2018

Weihnachtlicher Sirup und Eierlikör in hübsch dekorierten Fläschchen als Geschenk

Letzte Woche habe ich einen kompletten Vormittag in der Küche mit dem Kochen von 2 Sirupsorten und Eierlikör zugebracht. Das Ganze wurde jeweils in kleine Fläschchen abgefüllt und weihnachtlich verziert, denn ich habe sie letztendlich als kleine Aufmerksamkeit für liebe Menschen verschenkt:


Und keine Sorge - natürlich habe ich auch ein paar Fläschchen für mich und meine Familie behalten, ich komme also nicht zu kurz ;-)

Montag, 17. Dezember 2018

Große Weihnachtskarte mit geschmücktem Baum und Lichterkette

Am Wochenende wurden bei mir noch ein paar große DIN A 5 Weihnachtskarten mit Baum bestellt:


Ich habe sie teilweise mit einer Lichterkette verziert und einige Geschenke darunter plaziert:



Die Karten passen zur aktuellen Kreativ Durcheinander Challenge #64 mit dem Thema Winter und Weihnachten und zur Inkspire me Christmas Special Challenge #380 mit dem Thema Weihnachtsschmuck.

Sonntag, 16. Dezember 2018

Meine Weihnachtskarten mit Hirschen und Elch für liebe Kunden, Freunde und Bekannte

Für diese Karten bin ich mal wieder in Massenproduktion gegangen und habe ca. 80 Weihnachtskarten gewerkelt.
Mittlerweile sind sie verteilt und ich kann Euch meine beiden Exemplare zeigen:



Samstag, 15. Dezember 2018

Beleuchteter Weihnachtsbilderrahmen mit Kamin und Socken

Auch diese Weihnachtsdeko hat schon eine neue Bestitzerim gefunden - ich habe diese Weihnachtsszene im beleuchteten Rahmen einer Freundin zum Geburtstag geschenkt:


Du brauchst auch noch ein individuelles weihnachtliches Geschenk? Dann melde Dich doch einfach bei mir und ich informiere Dich über die Möglichkeiten: erika.druschba@web.de oder Tel: 06031/696889.

Freitag, 14. Dezember 2018

Grüner Weihnachtstürkranz und Pinienzapfen-Gesteck für die Bergweihnacht

Auch dieses Jahr hatte ich wieder eine kleine Weihnachtswerkstatt in meiner Waschküche eröffnet, in der Kränze und Gestecke gewerkelt wurden.
Einen Adventskranz habe ich für meine Gruppe im Kindergarten gebunden und mit LED Kerzen versehen - leider ohne Foto...
Dieser Kranz ziert nun schon seit 2 Wochen unsere Haustür:


Von einer Lehrerin meines Sohnes habe ich drei große Pinienzapfen zum Verzieren für den Stand der Lioba Schule an der Bergweihnacht letztes Wochenende gebracht bekommen.
Mein Sohn hatte dann die Idee, je einen Zapfen auf einen Teller zu kleben und wie einen Weihnachtsbaum zu verzieren. Diese Gestecke sind dabei herausgekommen und wurden auch schon am idyllischen Weihnachtsmarkt auf dem Johannisberg in Bad Nauheim (genannt Bergweihnacht) verkauft:


Donnerstag, 13. Dezember 2018

Weihnachtskarte und Weihnachtsdeko im Glas für den Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt ist zwar nun auch schon 1 1/2 Wochen her, trotzdem möchte ich Euch gerne noch ein paar Projekte dazu zeigen.
Diese Karte haben wir Mitte November für den Verkauf des Standes des Fördervereins der Grundschule Ockstadt in der Weihnachtswerkstatt gebastelt:


Und dieses Projekt - Weihnachtsdeko in der Kugel - haben wir am Stand zum Selberbasteln angeboten:


Diesmal hatte ich keinen eigenen Stand, habe aber meine Ideen und Workshops an den Stand des FöV der GS Ockstadt verlagert. Das kam dort auch gut an.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Bilder vom ZauPaSo am 18.11.18 - Weihnachts-Wichteln, Weihnachtlicher Bilderrahmen

Ich möchte Euch gerne noch mal ein paar Bilder vom letzten Zauberhaften Papiersonntag zeigen, der schon sehr weihnachtlich geprägt war.
Hier die Teilnehmerinnen in Aktion:


Einige Projekte und auch Tombola-Kreativsets habe ich Euch ja schon in der letzten Zeit gezeigt, hier kommt nun noch mein Wichtel-Geschenk.
Ca. 10 Teilnehmerinnen haben beim Weihnachtswichteln mitgemacht und es waren durch die Reihe super schöne und kreative Geschenke dabei!
Ich habe einen tiefen Rahmen zu einer Lichtbox mit weihnachtlichem Bild umgestaltet.
So sieht der Rahmen unbeleuchtet aus:


Und so mit eingeschalteter Lichterkette hinter dem Bild auf Pergament:


Mit dem Negativ des ausgestanzten Schriftzuges habe ich natürlich noch Weihnachtskarten gestaltet ;-)



Montag, 10. Dezember 2018

Weihnachtskarte von Dina vom vergangenen Jahr

Eine tolle Clean and Simple Karte hatte ich von Dina bekommen. Auf Noten steh' ich als Musikerin ja sowieso, dazu noch ein dezenter Baum und ein hübscher Spruch - so einfach kann eine hübsche Karte sein:


Sonntag, 9. Dezember 2018

Weihnachtskarten-Swap: Basteln, tauschen, Karten-Vorrat aufstocken (Aktion bei Eri's Kreativwerkstatt bis 09.12.18)


Dieser Post bleibt bis zum 09.12.2018 oben angepinnt (Start 19.11.18). Für aktuelle Beiträge bitte runter scrollen.

Und nun: Herzlich Willkommen zum Weihnachtskarten-Swap! 

Heute starte ich meinen 3. Weihnachtskarten-Swap mit Euch. Ich fand, es hat letztes Jahr super geklappt und es waren auch durch die Bank tolle und ansprechende Karten dabei.

Und so geht's:

Wenn Du Dich anmeldest, bastelst Du eine Weihnachtskarte und vervielfältigst diese in der Anzahl der Teilnehmer. Die gebastelten Karten schickst Du mir zu und ich verteile sie auf alle Teilnehmer. So bekommt jeder eine große Auswahl an Weihnachtskarten.

Das sind die Teilnahmebedingungen:

- Jeder kann mitmachen, auch Demonstratoren.
- Wenn Du mitmachen möchtest, schickst Du mir bis zum 09.12.2018 eine Mail an erika.druschba@web.de mit dem Betreff „Grußkarten-Swap“ und folgenden Angaben:
* Deine vollständige Postadresse
* Deine Telefonnummer für Rückfragen
* Eine Info, ob ich Deinen Namen, Deine E-Mail-Adresse und (wenn vorhanden) deine Blogadresse an die anderen Teilnehmer weitergeben darf

- Ab dem 10.12.2018 schicke ich allen Teilnehmern eine Mail mit der genauen Anzahl der Teilnehmer und weiteren Informationen.
- Die gebastelten Karten sollten ansprechende Klappkarten im DIN A 6 Format (1 DIN A 4 Farbkarton ergibt 2 Karten) sein. Auf der Rückseite darfst Du gerne Deinen Stempel mit Deinen Daten plazieren. Die Innenseiten sollten nicht gestaltet sein.

- Ich teile alle Teilnehmer in Gruppen von bis zu 10 Teilnehmern, damit Du nicht zu viele Karten basteln musst. Möchtest Du in mehreren Gruppen teilnehmen, also mehr als 10 Tauschkarten basteln, gib mir bitte Bescheid in wie vielen.
- Wenn Du die angegebene Anzahl an Karten gebastelt hast, schickst Du sie mir spätestens bis zum 15.12. mit der Post zu.

- Für die Teilnahme an bis zu zwei Tauschgruppen nehme ich 1,45 €, ab drei Tauschgruppen 2,60 €, die ich für den Versand der verschiedenen Karten zu Dir verwende. Schicke mir das Geld bitte in Briefmarken mit deinen Tauschkarten zu.
Für den Rückversand nutze ich Deinen Briefumschlag. Bitte bedenke das bei der Wahl der Größe und Polsterung.

- Dann teile ich die Karten auf alle Teilnehmer auf und schicke sie Dir per Post zu.

- Um die Aktion bekannter zu machen, wäre es toll, wenn Du das Logo (oben) in der Sidebar Deines Blogs (falls vorhanden) einstellen würdest.

- Natürlich werden alle Karten am Ende der Aktion auf meinem Blog gezeigt (wenn das für Dich ok ist).

Und nun: Mach' mit und melde Dich gleich an!

Freitag, 7. Dezember 2018

Bilderrahmen mit süßen Hunden als Heimdeko

Wie Ihr vielleicht schon gemerkt habt, liebe ich Bilderrahmen. Neuerdings habe ich auch eine Vorliebe für einfallsreiche und/oder lustige Sprüche. In Kombination wird daraus beispielsweise eine hübsche Wanddeko zum Verschenken:


Mittwoch, 5. Dezember 2018

Weihnachtliche Tischdeko "Tannenbaum" in Artischockentechnik

Viel Arbeit macht immer noch die Artischockentechnik, egal ob mit Stoff oder wie hier mit dem Designerpapier von Stampin' Up!
Aber es sieht natürlich auch echt toll aus, wenn man sein Werk dann fertig gestellt hat:


Und so haben wir in dieser Adventszeit nicht nur einen Baum im Wohnzimmer stehen, sondern auch noch direkt auf dem Esszimmertisch, der noch nicht mal so viel Platz wegnimmt.

Dienstag, 4. Dezember 2018

Weihnachtliche Tischdeko Knickhaus-Windlichte mit Anleitung

Heute gibt's die Anleitung zur Tischdeko vom Zauberhaften Papiersonntag Mitte November:
Die Knickhaus-Windlichte:


Hier erst mal der Schneide- und Falzplan für die Häuschen mit rechteckigem Fenster:

Zunächst ein Designerpapier auf die Größe 30,5 X 18 cm zuschneiden.
Dann das Papier mit der langen Seite oben in der Schneidemaschine anlegen und bei 4 cm, 15 cm, 19 cm und 30 cm falzen.
Das Papier um 90° im Uhrzeigersinn drehen und bei 2,5 cm und 22,5 cm falzen.
Zum Einschneiden der Fenster das Papier so eingelegt lassen, bei 5,5, cm anlegen und zwischen 6,75 cm und 12,25 cm schneiden, ebenso zwischen 21,75 cm und 27,25 cm schneiden.
Das Papier weiterschieben und bei 12 cm anlegen, auch hier zwischen 6,75 cm und 12,25 cm schneiden, ebenso zwischen 21,75 cm und 27,25 cm schneiden.
Nun das Papier wieder um 90°zurückdrehen und bei 6,75 cm anlegen. Hier zwischen den beiden Schnittlinien schneiden. Ebenso bei 12,25cm anlegen und zwischen den Schnittlinien schneiden.
Das Gleiche bei 21,75 cm und 27,25 cm.
Nun kann man die beiden Fenster herausnehmen.
Unten am Boden die Klebelaschen mit der Schere an den Falzlinien einschneiden.
Die freien Fensterflächen von hinten mit zwei 5,5 cm X 6,5 cm großen Stücken Pergamentpapier hinterkleben.
Die freien Flächen sind genau bemessen für die Thilnlitsform "Trautes Heim", so dass man den ausgestanzten Fensterrahmen von Außen darüber kleben kann.
Nun mit einem Prägestift und einem Linial die diagonalen Dachgiebel vorfalzen. Am Besten legt man sich dazu mehrere Papiere unter das Designerpapier. Als Hilfe kann man sich dazu oben eine Markierung an der langen Seite bei 9,5 cm und 24,5 cm setzen. Dort ist die Spitze des Giebels.


Nun alle Falzen nachfalten.
Die 0,5 cm breite Seitenlasche mit doppelseitigem Klebeband versehen und dort das Häuschen zusammenkleben. Am Besten geht das, wenn man die Rückseite flach vor sich hinlegt, links eine Hausvorderseite mit der Klebelasche nach vorne klappt und von rechts eine Hausseitenwand darauffaltet. Darüberstreichen und so festkleben.


Nun wird der Boden zusammengeklebt. Dazu reicht ein doppelseitiges Klebeband an einer der beiden langen Laschen. Nun das Häuschen aufstellen.
Wenn das Dach gut vorgefaltet ist, kann man nun beide Laschen einfach an den Seiten eindrücken, so dass die typische Hausdachform entsteht. Am Besten setzt man vorher das brennende LED-Teelicht ein oder eine LED Lichterkette ein.


Das war die Anleitung für das große Häuschen.
Für alle die keine Big Shot haben und vielleicht mit einer Handstanze arbeiten möchten, habe ich noch ein kleines Häuschen entwickelt.
Hier der Schneide-und Falzplan:
Und so geht's:

Das Häuschen wird hier in Ober- und Unterteil geteilt, damit die Handstanze die Fenster gut ausstanzen kann. So muss nun also das Haus bis zum Beginn des Giebels so groß sein, wie die Fenster, die ausgestanzt werden sollen.
Für die 2 1/4 " Kreisstanze ist in meinem Beispiel der Abstand vom DP Rand bis zum Giebel-Beginn 7,5 cm groß.
Hier habe ich also 2 DP Bögen mit den Größen 11,5 cm X 24,5 cm (für Haus und Dach) und 3,5 X 24,5 cm (für den Boden) verwendet.
Den größeren Bogen mit der langen Seite oben in der Schneidemaschine anlegen und falzen bei 4 cm, 12 cm, 16 cm und 24 cm. Zusätzlich für die Giebel oben eine kleine Hilfsmarkierung bei 8 cm und 20 cm falzen.
Dann das DP um 90 ° gegen den Uhrzeigersinn drehen und bei 4 cm falzen.
Nun mit dem Lineal und einem Prägestift auf mehrerern Papierunterlagen die diagonalen Giebellinien einprägen.
Danach alle Falzlinien nachfalten und mit der Kreisstanze die Fenster ausstanzen.
Diese von hinten mit Pergamentpapier hinterkleben. Vorne kann man noch ausgestanzte Kreisrahmen um die beiden Fensterkreise kleben.
Nun wird das DP für den Boden von hinten unten an das gerade bearbeitete DP angeklebt. Die Falzlinien werden hier noch einmal gefaltet, so dass sie sich vom oberen Hausteil auf den unteten Teil übertragen. Den Boden nun noch bei 2,5 cm in der Schneidemaschine falzen (mit der kurzen Seite oben anlegen, den Bodenteil bei 2,5 cm falzen).
Dann mit der Schere die Klebelaschen des Bodens einschneiden und falten.


Nun kann das Häuschen zusammengeklebt werden:
Zunächst an der seitlichen Klebelasche kleben, dann den Boden mit einem doppelseitigem Klebeband fixieren.
Nun kann man das Häuschen aufstellen, ein LED Teelicht einsetzen und die Giebelseiten nach Innen drücken, so dass die Hausdach-Form entsteht.


Viel Spaß beim Nachbasteln!

Montag, 3. Dezember 2018

Weihnachtskarte von Sabine vom vergangenen Jahr

So süß fand ich die Karte von meiner Demokollegin Sabine im letzten Jahr! Das tolle daran ist, dass man die Treppe mit den Weihnachtssocken aufklappen kann und dann einen Blick auf den kompletten Weihnachtsbaum und den für Santa gedeckten Tisch werfen kann:



Vielen lieben Dank nochmal dafür, Sabine! Ich drück' dich!

Sonntag, 2. Dezember 2018

Kreativset Knickwindlicht „Schneegestöber“

Am letzten ZauPaSo wurden auch Kreativsets für diese Knickwindlichter verlost.
Ich habe dafür die Anleitung und das Material zusammengestellt.






Heute zeige ich Euch, wie's geht:

Ihr braucht dazu:
1 DIN A 4 bestempelter Pergamentpapierbogen (z.B. wie hier mit Schneeflocken)
1 gestanzte weiße Bordüre
1 Naturfaden
1 gestempelter Schneemann
Schere, Marker/Filzstifte/Buntstifte, Lineal, Prägestift, doppelseitiges Klebeband,
Nadel oder Prickelstift

Los geht's!
Der Pergamentpapierbogen wird nach folgendem Falz- und Schneideplan bearbeitet:


_____ Schneiden
_ _ _ _ _ Falzen 

Zunächst die seitliche schmale Klebelasche abknicken und umgeschlagen lassen. Dann den Bogen 1 X in der Hälfte wie ein Buch falten. Danach wieder aufschlagen und beide Seiten bis zur mittleren Falz wie einen Schrank falten.
Nun alle Falze wieder auffalten und die langen Falzen senkrecht zu den gerade gefalzten Falzen falten: Den Bogen 1 X der Länge nach  halb falten (diese Schritte sind nicht auf den Bildern zu sehen). Dann erneut öffnen und jeweils beide Seiten bis zur mittleren Falz falten. Für den oberen Teil des Windlichtes noch einmal alle Falze öffnen und 1 X bis zur nächsten Falzlinie falten, so dass ein schmaler Rand bleibt.
Für die diagonalen Falzlinien den Pergamentbogen auf einige Papiere als Unterlage legen und dort mit dem Linial und einem Prägestift die Falzlinien „einzeichnen“. Nur der mittlere Teil bekommet Diagonalfalze. Danach Alle Diaginalfalze nachfalten.
Mit der Schere die Schitte am Boden tätigen und den unteren Teil der seitlichen Klebelasche abschneiden. Nun die Klebelaschen mit doppelseitigem Klebeband versehen.





Die obere schmale Randfalz bleibt nach Außen eingeknickt, so dass der Rand doppelt ist. Nun wird das Windlicht an der seitlichen Klebelasche zusammengeklebt. Dann wird der Boden zusammengeklebt.
Für die diagonalen Knicke arbeitet man am besten mit einer Hand im Windlicht und der anderen Hand von außen. Hier werden nun die Falzkreuzungspunkte und diagonalen Linien nach Außen gedrückt und die geraden Falzlinien nach innen. Dabei vorsichtig mit den Fingerspitzen die diagonalen Linien hervorheben.
Nun wird der Schneemann nach eigenem Belieben angemalt, ausgeschnitten, mit einem Loch an der Mütze versehen (z.B. mit einer Prickelnadel), und mit dem Naturfaden an der Bordüre locker angebunden.




Die Bordüre auf der Rückseite mit doppelseitigem Klebeband (am besten durchsichtigem) versehen und um den Rand des Windlichtes herum kleben.
Das Windlicht kann nun mit einem LED Licht oder einem Teelicht in einem Glas versehen werden.


Viel Spaß beim Nachbasteln!