Mittwoch, 29. März 2017

Making Of: Knicktüte mit "Work of Art" und "Gorgeous Grunge" + Anleitung

Heute kommt die nächste Anleitung zu einem unserer Bastelprojekte vom Zauberhaften Papiersonntag.
Es handelt sich dabei um das Bonusprojekt, das ich so vorbereitet habe, dass die Mädels es, auch wenn sie an dem Tag die Zeit dazu nicht mehr fanden, zu Hause mit Anleitung basteln konnten.


Für die Knicktüte brauchst Du:
* 1 weißen Farbkarton 21 X 29,7 cm (DIN A 4), gefalzt bei 4; 13,5; 17,5 und 27 cm an der langen Seite und bei 4 cm für den Boden und 2 cm für die Verschlusslasche an der kurzen Seite
* 1 blaues Geschenkband ca. 50 cm
* 1 grauen Farbkarton 5 X 10,5 cm mit Anhängerstanzung an einem Ende
* Ausgestanzte Blumen in verschiedenen Farben
* 1 brauner Farbkarton-Wellenkreis
* 1 Metallklammer
* 1 weißer Farbkarton ca. 2 X 10 cm
* Flüssigkleber, doppelseitiges Klebeband, Schere, Falzbein

Und los geht's:

1) Bestemple den kleinen weißen Farbkartonstreifen mit einem Schriftzug deiner Wahl.
Um die Enden in Fähnchenform zu bringen, kann man sich mit einem Schnitt der Schere erst die Mitte markieren und dann von beiden Seiten Fähnchen herausschneiden.
Klebe dann aus den Blumenteilen, dem Wellenkreis, dem grauen Anhänger, dem Schriftzug und der Metallklammer den Anhänger zusammen.


2) Bestemple den weißen DIN A 4 Farbkarton nach deinen Wünschen. Befestige an der schmaleren Klebelasche zwei doppelseitige Klebestreifen. Falte nun alle vorgefalzten Teile um und klebe den Farbkarton so zusammen, so dass eine Ziegelform entsteht.


3) Falte nun die 4 cm vorgefalzte Bodenlasche in beide Richtungen um. Für den Boden werden nun 4 Mal Ecken am Boden der Tüte eingeknickt: Dabei wird immer die Ecke an der schmalen Seite bis zur Bodenfalz parallel zur Falz eingeknickt. Um alle 4 Knicke zu machen, muss man die Tüte auf die Rückseite wenden, dann die Seiten umfalten und noch einmal beide Ecken auf Vorder- und Rückseite falten.


4) Nun wird die Tüte auf dem Kopf und leicht aufgefaltet auf den Tisch gestellt, so dass der Boden nach oben zeigt. Jetzt kann man von den Seiten her den Boden nach innen falten, mit doppelseitigem Klebeband versehen und zusammenkleben.


5) Wenn der Boden zusammengeklebt ist, wird die Tüte auf die Seite gelegt, so dass du die Seiten-Falzen mit dem Falzbein ziehen kannst.
Auf der Seite, die einmal die Vorderseite werden soll, wird oben an der Tüte zwei Mal 2 cm weit bis zur Laschen-Falz mit der Schere eingeschnitten.


6) Die so entstandene Lasche wird nun nach außen gefaltet, so dass das restliche Oberteil der Tüte bündig an der Laschen-Falz abgeschnitten werden kann. Falte dann die Lasche über den Rest der Tüte nach innen und befestige doppelseitiges Klebeband außen an der Lasche. Darauf wird dann das Geschenkband befestigt, so dass es auf beiden Seiten ungefähr gleich lang ist.
Fädele vor dem Binden der Schleife den Anhänger auf das Band auf und verschließe mit der Schleife die Tüte.


Viel Spaß beim Nachbasteln!

Zusammenstellung und Anleitung von:
Eri’s Kreativwerkstatt,
Erika Druschba
Bachgasse 55 A, 61169 Friedberg
Tel: 06031/696889
www.eris-kreativwerkstatt.de


Dienstag, 28. März 2017

Trauerkarte mit "Gartengrüße"

Eine meiner Kundinnen brauchte ein paar Trauerkarten, so dass ich meinen Vorrat mal wieder etwas aufstocken musste.
Diesmal habe ich mit der Farbkombination der aktuellen IN{K}SPIRE_me Challenge #293 gearbeitet: Minzmakrone, Schokobraun und Flüsterweiß. Das passt auch gut zu einer Trauerkarte und ist mal was anderes als schwarz und weiß.
Außerdem habe ich für die Blumen und Blätter das Sale-A-Bration Stempelset "Gartengrüße" verwendet:


Die Schriftzüge sind im Stempelset "Rosenzauber" (JK S. 132) zu finden, das ich in der nächsten Zeit auch noch für weitere Trauerkarten nutzen werde.
Den Hintergrund unter den Schriftzügen habe ich mit einem Acrylblock, der mit schokobraunem Stempelkissen benetzt und mit Wasser bespritzt wurde, gestempelt. Das wird immer wieder anders und zaubert tolle Effekte.
Bei der Gestaltung habe ich mich am aktuellen Match the Sketch 169 orientiert:

Montag, 27. März 2017

Bastelprojekt Osterverpackung mit versteckter Karte am Zauberhaften Papiersonntag

Dieses Projekt hatte Ela für unseren Zauberhaften Papiersonntag vorbereitet:


Eine Verpackung mit der Fensterschachtel, die durch die beidseitigen Henkel zum Osterkörbchen wird.
Außerdem erscheint beim Öffnen des Deckels noch eine versteckte Karte.


Die Anleitung zu dieser hübschen Verpackung findest Du bei Ela.

Samstag, 25. März 2017

Großer Bericht des Zauberhaften Papiersonntages am 19.03.17

Nachdem ich Euch nun schon ein paar kleine Einblicke in unseren Event vom letzten Wochenende gewährt habe, kommt nun ein großer Bericht von unserem Zauberhaften Papiersonntag.
Achtung, es folgt eine Bilderflut!
Aus datenschutzrechtlichen Gründen habe ich die Gesichter der Teilnehmerinnen wegretuschiert.


Wir waren letzten Sonntag zum Basteln von 11 - 17 Uhr in der wunderschönen Wasserburg in Rosbach zu Gast, in der wir auch schon 2 Teamevents gestaltet hatten.


Zusammen mit Ela und unseren 3 Helferchen haben wir den Bastelraum eingedeckt, dekoriert und auf jeden Platz Gästegoodies verteilt.


Wir haben jeweils 2 Tische mit 4 Plätzen in Bermudablau, 2 Tische in Currygelb, 2 Tische in Wassermelone und 2 Tische in Pfirsich Pur gehalten. Diesem Farbkonzept hat sich die Blumendeko, die kleinen Osterkörbchen und die Goodies für die Gäste angepasst.


Auch die Namensschilder waren in den entsprechenden Farben gestaltet. Den Lieblingsfarben entsprechend konnte man sich einen Platz mitsamt dem Schildchen aussuchen. Den Namen selbst haben sich die Bastlerinnen an einem Glas abgezogen und auf das Schildchen geklebt.


Hier hat sich Ela eine hübsche, beleuchtete Tafel für unseren Papiersonntag überlegt:


Natürlich haben wir auch wieder einen Tisch mit gaaanz vielen Muster-Bastel-Projekten von Ela und mir ausgestellt. Dabei waren Grußkarten, Verpackungen, Bilderrahmen, kleine Geschenke und alles, was wir so in letzter Zeit gewerkelt haben.


Für die Übersicht der SU! Farben hat Ela einen Bilderrahmen mit den ausgestanzten Schleifchen gestaltet:


Hier seht Ihr uns beide vor dem Event, frisch und voller Tatendrang (hinterher sahen wir vielleicht etwas fertig aus, dafür waren wir aber auch glücklich und entspannt... ;-)


Für unser Buffet hat Ela einen Candy-Truck mitgebracht und diesen mit lauter süßen Leckereien bestückt:


Eines unserer Helferlein beim Bestücken des Buffets in der Küche:


Hier seht Ihr die süße Seite des Buffets mit Kaffee, Kuchen und Tee. Die deftige Seite haben wir irgendwie vergessen zu fotografieren...
Es war aber wieder alles total lecker! Vielen Dank, Ihr Lieben für Euren Beitrag dazu!


An der Big Shot wurden die Fensterschachteln für die Osterkörbchen ausgekurbelt:


In die hübschen Wandvitrinen haben wir einige unserer Bastelmuster drapiert:


Nach dem Eintreffen der Teilnehmerinnen und einem kleinen Sektempfang ging es dann endlich los mit den Bastel-Projekten:
Michaela hat an ihrem Tisch die Mädels beim Basteln eines Osterkörbchens und einer Grußkarten-Geschenkschachtel betreut:




An meinem Tisch haben wir den Blumenstrauß für die Wand gewerkelt.
Ganz schnelle Bastlerinnen konnten hier, wenn sie fertig waren, auch schon das Bonusprojekt, eine Knick-Tüte werkeln.


Teilweise war es auf einmal ganz still im Raum, weil alle so konzentriert mit ihren Basteleien beschäftigt waren.
Und manch eine hat auch schon mal alles hingeschmissen:


Nein, war nur ein Scherz, so verzweifelt war dann doch keine ;-)


Es hat total viel Spaß gemacht und gab so viele verschiedene Inspirationen der einzelnen Teilnehmerinnen, das war echt super!
Vielen Dank an Euch für einen wunderschönen und gelungenen Tag!

Und nun bekommt Ihr einige der von den Teilnehmerinnen gewerkelten Projekte zu sehen.
Hier zunächst eine der Geschenkschachteln mit vier Grußkarten:


Die Blumensträuße für die Wand sind teilweise ganz unterschiedlich geworden, weil jeder seine Blüten individuell und ganz verschieden zusammen gestellt hat:





Für die Osterkörbchen hatten wir auch noch einige ältere Osterstempelsets im Einsatz und ein paar Erinnerungen daran kamen wieder auf.
Die Körbchen sind aber auch schön geworden!



Bei den Blumen gab es immer wieder andere Farbzusammenstellungen, die die Sträuße komplett anders wirken lassen:




Und hier zum Schluss noch einmal alle Teilnehmerinnen in einem sonnigen Augenblick vor der Burg:

Hast Du vielleicht auch Lust auf einen ganzen Tag zauberhafter Papierprojekte und Basteln bekommen?Dann melde Dich doch am besten gleich für unseren nächsten Zauberhaften Papiersonntag am 29. Oktober 2017 an!
Wir haben schon wieder viele neue Ideen und freuen uns auf tolle Gäste!
Anmeldungen nehme ich gerne auch jetzt schon entgegen: erika.druschba@web.de oder Tel: 06031/696889.

Freitag, 24. März 2017

Making Of: Blumenstrauß für die Wand + Anleitung

Heute ist es an der Zeit, Euch die erste Anleitung zu einem der Projekte vom Zauberhaften Papiersonntag zu zeigen:
Das ist mein Blumenstrauß für die Wand:



Du brauchst dazu:
1 Stück Graupappe ca. 15,5 X 23 cm
1 weißen Farbkarton ca. 19 X 26 cm
1 weißes Geschenkband ca. 53 cm
1 Gläschen als Vase (z.B. ausgewaschenes Babygläschen)
Farbkartons in verschiedenen Farben
Verschiedene Blumenstempelsets und dazu passende –stanzen
20 grüne Steckdrähte ca. 17 – 23 cm lang
Flüssigkleber, Doppelseitiges Klebeband, Heißklebepistole, Rundzange



Bastelanleitung:

1) Befestige auf einer Seite der Graupappe ein paar Streifen doppelseitiges Klebeband und klebe es mittig auf den weißen Farbkarton. Dann werden die weißen Ecken so abgeschnitten, dass noch etwas Papier vor der jeweiligen Spitze der Graupappe ist. Falze dann mithilfe des Falzbeins die vier Seiten des weißen Farbkartons an den Seiten der Graupappe nach oben.




2) Klebe doppelseitiges Klebeband auf die vier weißen, überstehenden Streifen. Entferne nun an zwei gegenüberliegenden Seiten des weißen Farbkartons die Klebeschutzfolien und klebe die Seiten auf die Graupappe. Drücke den kleinen Überstand des Farbkartons an den vier Ecken mit einem Falzbein oder Fingernageln ein. Löse nun auch die beiden anderen Klebeschutzfolien und klebe die weißen Seiten auf die Graupappe.




3) Lege nun das Gläschen im unteren Bereich der weiß ummantelten Graupappe, so wie es später auch hängen soll und markiere rechts und links vom Hals die Halterungsstellen. Schneide nun mit der Papierschere die länglichen Löcher hinein und fädele das Geschenkband hindurch. Das Gläschen wird mit der Heißklebepistole an der Kachel festgeklebt, ebenso das Geschenkband am Glas. Binde eine Schleife aus dem Geschenkband.
 



4) Für den Strauß werden 20 Blumen benötigt. Pro Blume werden 2 Blüten und evtl. ein ausgestanztes Mittelteil benötigt. Die Blüten sollten nahe am Rand des Farbkartons gestempelt werden, damit man sie mit der Stanze gut ausstanzen kann. Achte dabei bitte darauf, dass unsymetrische Blumen richtig herum gestempelt werden, so dass auch die Stanze gut darauf passt. Wenn der Farbkarton am Rand schon verstanzt ist, einfach das verstanzte Papier abschneiden, dann kann man in der Mitte weiterstempeln.



5) Für die Blume werden zwei Blüten bearbeitet: Bei einer werden die Blütenblätter nach oben, bei der anderen nach unten gebogen. Man kann bei der oberen Blüte auch die einzelnen Blütenblätter in der Mitte etwas einknicken. Dann die beiden Blüten mit dem Mittelteil (z.B. Wellenkreis) zu einer Blume zusammenkleben.




6) So werden 20 Blumen zusammengeklebt.
Für den Stiel das Ende eines Steckdrahtes mit der Rundzange zu einer Schlafe biegen, diese dann im rechten Winkel zum restlichen Draht biegen. Gebe auf die Mitte der Rückseite einer Blume einen kleinen Klecks Heißkleber und drücke die Drahtschlaufe hinein. Nach kurzer Auskühlzeit kannst Du die Blume zum weiteren Trocknen auch schon in das Glas stellen.
Sind alle Blumen fertig im Glas, kann man noch einzelne Stiele mit der Kneifzange etwas kürzen und erhält so ein aufgelockertes Blumenarrangement.
 



Viel Spaß beim Nachbasteln!

Zusammenstellung und Anleitung von:
Eri’s Kreativwerkstatt,
Erika Druschba
Bachgasse 55 A, 61169 Friedberg
Tel: 06031/696889
www.eris-kreativwerkstatt.de