Montag, 19. März 2018

Anleitung zur Gartenhäuschen-Verpackung

Heute zeige ich Euch - wie versprochen - meine Anleitung zu meiner Gartenhäuschen-Verpackung:


Eine ungefähre chematische Darstellung habe ich hier für Euch, allerdings habe ich die Maße etwas abgeändert (und die Löcher weggelassen - damals war das mal ein Vogelhäuschen;-):


Im Simply Scored (oder in der Schneidemaschine mit Falzeinsatz) legt man einen DIN A 4 Bogen Flüsterweiß mit der kurzen Seite oben an und falzt bei 7 und 14 cm.
Dann um 90° drehen, mit der langen Seite oben anlegen und falzen bei 7 cm, 14 cm, 21 cm und 28 cm. Mit dem Falzstift oben eine kleine Markierung machen bei 10,5 cm und 24,5 cm. Das sind die Stellen, an denen die Dachschrägen gefalzt werden.
Für die Dachschrägen nimmt man sich ein Lineal, den Prägestift und z.B. eine Schaumstoffunterlage zur Hand und prägt die Schrägen vorsichtig ins Papier.
Am Boden werden noch wie in der Skizze zu sehen die Bodenteile eingeschnitten und 2 gegenüberliegende Klappen mit der Schere gekürzt, so dass nur noch zwei ca. 1,5 cm breite Klebelaschen übrig bleiben.
Danach werden die Klebestreifen wie im ersten Bild angebracht, die Falzlinien nachgefaltet, das Häuschen bestempelt und mit Fenstern und Türen beklebt:


Für die Fenster und Türen habe ich einige Stanzen zur Hilfe genommen (1" Kreisstanze,  1 1/4" Quadratstanze, Stanze "Etikett für jede Gelegenheit"), an Stempeln habe ich mir diese hier aus verschiedenen Stempelsets zusammengesucht:


Damit bei der Haustür und den kleinen Dachfenstern die Stempel besser durchkommen, habe ich sie mit weißer Crafttinte auf den dunklen Untergrund gestempelt.


Nun werden auf der Innenseite an der Dachschräge, an der von außen keine Klebestreifen angebracht sind, 2 Magnete festgeklebt.
Danach kann das Häuschen zusammengeklebt werden: Erst der lange Klebestreifen an der Seite, dann der Boden; zunächst die beiden schmalen Klebestreifen, dann der Bodenteil mit den 2 Klebestreifen und am Schluss der Teil ohne Kleber.


Das Dach ist aus jeansblauem, 8 X 16 cm großen Farbkarton hergestellt. In der Mitt wie ein Buch gefaltet, bestempelt und mit einer Bordürenstanze am Rand bearbeitet, kann es nun an der Dachfläche mit den Klebestreifen festgeklebt werden. Dabei sollte die Hausdachfläche Nahe der Dachfalz, aber auf keinen Fall darauf geklebt werden.
Nun kann man die Magnetgegenstücke von außen an den Innenmagneten festmagneten lassen.
Dann die Klebeschutzfolien entfernen und das Dach ordentlich darüber klappen. So kleben die Außenmagnete nun am Dach fest.
Am besten klebt man dann noch etwas Farbkarton über die Magnete am Dach, dann hält der Mechanismus besser.

Viel Spaß beim Nachbasteln!


Design und Anleitung von:

Eri’s Kreativwerkstatt
Erika Druschba
erika.druschba@web.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen