Montag, 9. Juli 2012

Tischdeko mit selbst gemachtem Designerpapier

Heute zeige ich Euch mal, wie ich die Blumenkörbchen zu dieser sommerlichen Tischdeko gebastelt habe:


Die Anregung dazu habe ich von Beate Schupp in leicht abgewandelter Form übernommen.
Zunächst habe ich mit der 2-Step-Stampin'-Technik und dem Stempelset "Mixed Bunch" mein eigenes Designerpapier hergestellt. Für das Körbchen habe ich es von beiden Seiten bestempelt:



Dann habe ich mir ein 4 1/8 " X  4 1/8 " (ca. 10,5 cm) großes Quadrat zugeschnitten und mit dem Falzbrett bei 1 1/2 " und bei 2 5/8 " gefalzt. Dann um 90 ° drehen und noch einmal bei den gleichen Maßen falzen:


Danach werden beide Diagonale gefalzt, nur das gefalzte Quadrat in der Mitte wird ausgespart.
Wer keine Falzschablone mit diagonaler Struktur hat, kann sich auch mit dem normalen Falzbrett behelfen.
Man sucht sich einfach eine Linie, bei der man gut sehen kann, dass der obere und untere Teil zu der gleichen Falzlinie gehört und zieht so die Diagonale. Das geht am Besten bei der Falzschablone mit metrischer Einteilung:


Nun wird alles noch einmal mit dem Falzbein nachgefaltet:



Als Nächstes habe ich mit dem Crop-A-Dile kleine Löcher in die Ecken gestanzt:



Wenn man das Ganze nun umdreht, lassen sich die Ecken hochstellen:


Nun nur noch das Geschenkband durchfädeln und knoten:




Und so sieht mein fertiges Blumenkörbchen aus:


Für die Tischdeko habe ich natürlich gleich mehrere davon gebastelt:

 


Und jeweils ein Blümchen reingesteckt:


Damit das Körbchen mit dem Blümchen stehen bleibt und nicht umkippt, muß man es etwas beschweren, am besten mit ein paar kleinen Nachereien.
Das Ganze kann man natürlich auch als Blumenschmuck für die Tischmitte größer basteln, wie hier zu sehen ist.

Viel Spaß beim Nachbasteln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen