Samstag, 6. Juli 2013

Abschiedsgeschenk für eine liebe Erzieherin

Vor einem Monat haben wir am Kindergarten-Sommerfest eine liebe Erzieherin verabschiedet.
Zusätzlich zu einem Shopping-Gutschein habe ich noch eine Karte und ein Schmuck-Set gewerkelt.
Das hier ist die Karte:


Inspiriert zu dieser Technik wurde ich durch die Intarsien (juhu, ich habe endlich das Wort gelernt... danke Uschi und Annika!), die ich am Wochenende mit unserem italienischen Partnerverein aus Valbrona im Weilburger Schloß gesehen habe.
Zur Erklärung (laut Wikipedia), Intarsien sind eine "Dekorationstechnik, bei der auf einer planen Oberfläche verschiedene Hölzer so in- oder aneinander gelegt werden, dass wieder eine ebene Fläche entsteht, die aber nun verschiedenfarbige und unterschiedlich strukturierte Einschlüsse enthält."

Ein wenig habe ich die Technik abgewandet, denn oftmals habe ich die Papiere nicht ineinander, sondern übereinander geklebt. Die Herzen sind allerdings genau wie bei den originalen Einlegearbeiten plan eingefügt:


Übrigens, die länglichen Dreiecke sind von der Wimpelstanze und ergeben zusammen dieses Achteck.

Und da die Erzieherin (bei der auch meine Kids einige Jahre waren) gerne Schmuck und Steine mit Bedeutung mag, habe ich ihr noch ein Schmuck-Set mit Türkisen gebastelt:


Natürlich habe ich auch dieses Set nett verpackt:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen