Mittwoch, 24. Juli 2013

Kusstechnik im Inchie-Style

Bei unserem letzten Teamtreffen durfte ich eine Karte als Make & Take-Projekt vorstellen.
Ich habe mich dazu entschieden, seit Langem mal wieder die Kusstechnik anzuwenden und als Inchies auf die Karte zu bringen:


Wichtig für die Kusstechnik ist ein Stempel, der keine Schnörkel hat oder am Besten komplett glatt ist.
Da es das bei SU! eher selten gibt, habe ich hier einfach überschüssige, möglichst große Stempelgummireste  mit den "Bigz Zauberhafte Schmetterlinge" durch die Big Shot gekurbelt und auf einen Holzklotz montiert.
Als zweite Zutat benötigt man einen Stempel mit möglichst vielen Schnörkeln und Einzelheiten, wie z.B. hier eine Blume aus dem Set "Mixed Bunch".
Nun befeuchtet man den glatten Stempel mit der hellen Stempeltinte und den Schnörkel-Stempel mit der dunklen Tinte. Dann "küssen" sich die beiden Stempel und nun kann man das Ganze mit dem glatten Stempel auf den Farbkarton aufbringen. So entsteht dieses tolle Muster.


Um es noch etwas spannender zu machen, habe ich das Gestempelte mit der 1" Quadratstanze ausgestanzt und mit etwas Abstand aufgeklebt.


Bei dieser Karte habe ich glatten Stempelgummi mit den "Originals Blüten" und der Big Shot ausgestanzt.
Als Tinte habe ich Kirschblüte und Rhabarberrot gewäht und einen Stempel aus den "Delicate Doilies" zum "Küssen" verwendet.


1 Kommentar:

  1. Hallo Erika!
    Seit kurzem bin ich Stampin up-Demonstratorin und dementsprechend im Netz immer auf der Suche nach coolen Ideen. Die Kuss-Technik find ich klasse. Jetzt weiß ich warum ich immer die Reste meiner Clear-Stempel aufbewahrt habe. Nun habe ich ein Blatt und die Eichel als Stempel und eine Zick-Zack Bordüre. Bin schon gespannt was mir dazu so alles einfällt.
    LG, Jana

    AntwortenLöschen