Mittwoch, 8. August 2012

Heißluftballon aus Papier

Zur Verabschiedung eines Kollegen hatte ein Lehrer vor den Ferien bei mir einen Heißluftballon in Auftrag gegeben. Der Kollege sollte eine Heißluftballonfahrt geschenkt bekommen.
Und so sah mein fertiges Werk aus:


Ich habe für den Ballon zunächst einen echten Luftballon aufgepustet und mit Tapetenkleister und Papierschnipseln beklebt. Als oberste Schicht habe ich dann die orangen und blauen Designerpapierstreifen und die gelben Wellenkreise in der Mitte aufgeklebt. Das Ganze musste dann ca. 2 Tage trocknen, danach habe ich den Luftballon in der Papierhülle zerstochen und rausgenommen. Für die Befestigung an den Holzstäben habe ich mit dem Crop-A-Dile 4 Ösen rund um die untere Ballon-Öffnung gesetzt. Dort konnten die Spitzen der Schachlikstäbchen gut eingesetzt werden.
Den Korb habe ich wie einen Schachtelboden gewerkelt und mit dem Hintergrundstempel "Parlor Prints" bestempelt. Am oberen Rand habe ich noch eine Bordüre befestigt. Die Sandsäckchen habe ich frei Hand ausgeschnitten und mit Garn an den "Tauen" befestigt.
Auf dem rechten Bild seht Ihr noch die Karte, die ich passend zu diesem Anlass gewerkelt habe.

Kommentare:

  1. Du bist genial! Einfach irre was Du da wieder gezaubert hast.
    LG
    Christie

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn! Da hast du dir aber ne Riesenarbeit gemacht. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen...
    VlG, Maike

    AntwortenLöschen