Freitag, 7. September 2012

Riesen-Frosch-Hochzeitspaar aus Pappmasché

Wer in den letzten Wochen bei mir zu Hause war, hat immer mal wieder komische Körper-, Arm- und Beingebilde aus Pappmasché gesehen. Auf Nachfrage konnte man auch erfahren, dass es sich dabei irgendwann mal um einen Frosch handeln soll.
Hintergrund der Geschichte ist, dass eine Kundin mich um Unterstützung beim Bau von einem Frosch-Hochzeitspaar aus Pappmasché gebeten hat. Der Froschmann sollte einen Schlitz am Rücken haben, damit die Polterabend- und Hochzeitsgäste dort ihre Gratulationskarten hineinwerfen können.
Und so haben Michi und ich etliche Stunden mit Pappmaché, Gipsbinden, Luftballons, Aluminiumschüsseln und viel Farbe verbracht, um letztendlich dieses süße Froschpäärchen präsentieren zu können:


Heute abend ist der Polterabend und ich hatte die Ehre, auch eine Grußkarte in den Froschmann werfen zu dürfen.
Am Froschmann wurden als Accessoires noch eine Flige und eine Krone angebracht:


Man beachte außerdem den breiten Mund, den wir mit Aluminium geformt haben und mit Pappmasché umwickelt. Auch die Beine und Arme wurden aus Aluminium geformt, allerdings mit Gipsbinden umwickelt. Das trocknet deutlich schneller als Pappmasché, ist dafür aber etwas teurer. Wenns mal schnell gehen muss... Die Augen sind übrigens halbierte Styroporkugeln, mit Heißkleber festgeklebt und mit Gipsbinden ausmodeliert. Vorne sitzen noch ein Paar Kulleraugen.

Die Froschdame hat noch einen Schleier ans Krönchen und ein Kleid angezogen bekommen:


Außerdem haben wir ihr mit Heißkleber noch ein paar Farbkarton-Wimpern auf die Riesen-Ü-Ei-Augen befestigt. Der Knutschemund wurde auch mit Aluminiumfolie geformt und mit Pappmasché ausmodeliert.

Ich finde, die beiden sind richtig toll geworden und die Arbeit hat sich richtig gelohnt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen