Freitag, 26. Oktober 2012

Making of: Weihnachtliches "Ornament Keepsakes"

Auf dem aktuellen Herbst-/Winterkatalog sieht man ein tolles Ornament, das ich hier schon einmal in abgewandelter Form nachgebastelt habe:


Und nun für Euch die Anleitung dafür (in der Variante, die ich mir dafür überlegt habe):

Ich habe mich dafür entschieden, für das Ornament Vorder- und Rückseite zu basteln. Wenn man nur eine Seite werkelt, hängt das Ornament etwas vorneüber... Wenn Ihr nur eine Seite basteln möchtet, halbiert meine Anzahlen der einzelnen Elemente einfach:

10 gestempelte große rote Kugeln (vanillefarbener Farbkarton)
10 ausgestanzte große Kugeln (roter Farbkarton)
10 gestempelte kleine grüne Kugeln (vanillefarbener Farbkarton)
10 ausgestanzte kleine Kugeln (grüner Farbkarton)
2 Streifen Designerpapier 3,5 X 30,5 cm, alle 1/4" akkordeonartig gefaltet
2 gestempelte und ausgestanzte Kreise, ca. 1" groß
2 Pappkreise als Untergrund für die Rosette, ca. 1 1/4" groß
3 Pappkreise oder-wellenkreise, ca. 2 1/4" groß
1 Geschenkband als Aufhänger, ca. 20 cm lang
Heißklebepistole + Patronen



Zunächst stempelt man sich mit dem Stempelset "Ornament Keepsakes" jeweils 10 rote große und 10 kleine grüne Kugeln auf vanillefarbenen Farbkarton.
Dann kann man diese mit der Big Shot und den zu den Ornamenten passenden Framelits Formen "Christbaumschmuck" ausstanzen. Wenn man die Big Shot oder die Framelits nicht hat, kann man die Formen ausschneiden.
Für jede gestempelte Kugel wird noch zusätzlich eine aus aus Farbkarton mit ausgestanzt. Ich habe einfach dazu unter die gestempelten Kugeln einen fablich passenden Farbkarton gelegt und gleich mitausgestanzt. Beim Schneiden mit der Schere würde ich das auch so machen, damit man die Form der Kugel gleich durch den Stempel vorgegeben hat.


Für die beiden Rosetten in der Mitte schneidet man sich zwei 3,5 cm breite und (bei Designerpapier) 30,5 cm lange Streifen zurecht. Diese werden dann entweder mit dem Simply Scored Falzbrett alle 1/4" gefalzt oder mit der Hand bei ca. 3/4 cm akordeonartig gefaltet.
Die nachgefalteten Streifen werden an den Enden zusammengeklebt, so dass ein Ring entsteht. Dann stanzt man sich z.B. mit der 1 1/4" Kreisstanze zwei Kreise aus, die als Untergrund für die Rosetten dienen. diese Kreise sieht man letztendlich nicht, deshalb kann man auch Pappe nehmen.
Auf den jeweiligen Kreis wird mit der Heißklebepistole Kleber aufgetragen und die Rosette darüber gestellt. Dann die Rosette in der Mitte herunterdrücken und vorsichtig von Außen in Richtung Mitte schieben. Etwas oben draufdrücken, bis der Kleber nur noch lauwarm ist.
Für die Mitte der Rosette kann man sich ein beliebiges Kreisornament stempeln und mit der Kreisstanze ausstanzen. Ebenfalls mit dem Heißkleber in die Mitte der Rosette kleben.


Nun werden die einzelnen Christbaumschmuck-Elemente zusammengesetzt:
Die gestempelten Kugeln werden alle in der Mitte symetrisch gefaltet. Auf die Unterseite der gestempelten Kugel kommt auf die Falz etwas Heißkleber. Dann wird die gestempelte Kugel genau mittig an der Falz passend auf die farblich passende ausgestanzte Kugel geklebt. Hier muß man recht schnell arbeiten, da der Heißkleber schnell kalt wird und man dann zwar einen Kleberhubbel hat, aber die Kugeln nicht zusammenkleben.
Sind alle Elemente geklebt, kann man ans Zusammensetzen des Ornaments gehen:
Für die Mitte und zwei weitere Ebenen des fertigen Ornaments habe ich mir mit der großen Wellenkreisstanze aus Pappe drei Wellenkreise gestanzt. Man kann natürlich auch einfach 3 Kreise ausschneiden, da man sie am Schluß nicht sieht.
Auf den ersten Wellenkreis werden fünf große rote Kugeln gleichmäßig festgeklebt. Dabei reicht ein Tropfen Heißkleber am oberen Ende der jeweiligen Kugel.


Nachdem die fünf großen Kugeln aufgeklebt sind, kommt ein Wellenkreis aus Pappe über die oberen Enden der Kugeln. Dazu habe ich großzügig Heißkleber auf dem Wellenkreis aufgetragen, diesen etwas erkalten lassen und dann auf die Kugelenden gelegt, so dass er genau über dem ersten Wellenkreis liegt.
Mit dem Heißkleber habe ich den Höhenunterschied zur zweiten Ebene hergestellt.
Auf den zweiten Wellenkreis werden nun die kleinen grünen Kugeln geklebt. Auch wieder mit einem Tropfen Heißkleber am Kugelende. Die Kugeln schweben dann quasi mit der Spitze in der Luft, werden aber vom Heißkleber gehalten.
Wenn alle kleinen Kugeln festgeklebt sind, kann man obend drauf mittig die Rosette kleben. Auch das habe ich wieder mit einem großzügigen Klecks Heißkleber gemacht, der dann zum zweiten Wellenkreis die Verbindung schafft.
Wenn alles getrocknet, bzw. erkaltet ist, kann man sein Ornament umdrehen und die Rückseite genauso gestalten wie die Vorderseite.
Hier darf man nicht vergessen, ein Geschenkband zum Aufhängen mit der Heißklebepistole zu befestigen.
Die großen Kugeln kann man auf der Rückseite auch versetzt zwischen die großen Kugeln der Vorderseite kleben. Dann ergibt sich noch eine vollere Blüte.


Statt der Framelits kann man auch andere Stanzen (wie die Oval- oder Wellenkreisstanzen), statt "Ornament Keepsakes" andere Stempesets (wie "French Foliage") verwenden, so ergeben sich auch teilweise sommer- oder herbstliche Ornamente...
Viel Spaß beim Nachbasteln!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen